Kinder und Brille


Sehfehler frühzeitig erkennen und so schnell wie möglich korrigieren


Baby_mit_BrilleBabys und ihr Sehverhalten

Das Sehvermögen eines Babys ist zum Zeitpunkt seiner Geburt noch nicht vollständig ausgebildet. Es verändert sich während der ersten 18 Lebensmonate sehr rasch, danach verläuft die Ausbildung des Sehvermögens wieder langsamer. Erst im Alter von sechs Jahren sind die Augen eines Kindes vollständig entwickelt.

Bequem und robust

Eine Kinderfassung muss so einiges aushalten und zugleich perfekt sitzen, damit sich Kinder im Alltag nicht eingeschränkt fühlen.

Tipp: Lassen Sie Ihr Kind die Brille selber aussuchen. Dann identifiziert es sich viel schneller damit und es fördert seinen Besitzerstolz. Freuen Sie sich über ihr/sein tolles Aussehen!

Kinderaugen sollten früh und regelmäßig überprüft werden.

  • 4 – 6 Monate:
    Schielen, Fokussieren, Führungsverhalten der Augen. Konsultieren Sie einen Spezialisten, wenn Ihr Baby vertraute Gesichter nicht anlächelt oder immer noch den Eindruck macht, zu schielen.
  • 9 – 12 Monate:
    Schielen, Amblyopie (Schwachsichtigkeit). Konsultieren Sie einen Spezialisten, wenn Ihr Baby nicht mit seinen Spielsachen spielt oder bewegten Objekten nicht mit den Augen folgen kann.
  • 18 Monate – 2 Jahre:
  • Allgemeine Überprüfung des Augenzustandes. Konsultieren Sie einen Spezialisten, wenn Ihr Baby während des Gehens auffallend häufig mit irgendwelchen Dingen oder Gegenständen zusammenstößt.
  • Zu Schulbeginn:
    Messung der Sehschärfe, des Augenhintergrundes, des binokularen Sehens, Überprüfung von Strabismus und des Führungsverhaltens der Augen. Konsultieren Sie einen Spezialisten, wenn Ihr Kind sich häufig die Augen reibt oder verdreht oder wenn es beim Schreiben oder Zeichnen mit dem Gesicht zu knapp zum Papier geht.

 

Fragen Sie uns – wir informieren Sie gerne!

E-Mail: ried@michael-gaerner.at


JuniorKinder und ihr Sehverhalten

Im Alter von sechs Jahren sind die Augen eines Kindes vollständig entwickelt. Zu diesem Zeitpunkt sollten sie abermals überprüft werden. Damit Kinder nämlich in der Schule ihre Potentiale optimal entwickeln können, ist es wichtig, dass sie genau sehen. Denn insgesamt 90% dessen, was Kinder lernen, hängt direkt damit zusammen, was sie sehen. Ein Sehfehler muss daher so schnell wie möglich korrigiert werden!

Fragen Sie uns – wir informieren Sie gerne!

E-Mail: ried@michael-gaerner.at


Jugendliche und ihr Sehverhalten

 

Du hast eine leichte Sehstörung?
Kein Grund zur Panik! Heute muss sich niemand mehr eingeschränkt fühlen, nur weil er eine Brille trägt! Ganz im Gegenteil sogar – Brillen gehören inzwischen als trendiges Accessoire zur Mode dazu.

 

Frag‘ uns – wir informieren Dich gerne!

E-Mail: ried@michael-gaerner.at